Wahlkreis „Hermannsplatz“

Der Wahlkreis „Hermannsplatz“ ist seit vielen Jahren mein Zuhause. Hier wohne ich auf der Gielenstraße, hier lebe ich und gehe einkaufen oder etwas unternehmen, hier habe ich viele Freunde und Bekannte. Manchen bin ich sicher auch durch mein ehrenamtliches Engagement in der Pfarrgemeinde St. Marien bekannt.

wahl2004keyvisuals

Zuhören, miteinander reden, nah am Bürger – das ist mein Motto für die Arbeit im Wahlkreis. Im offenen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern kann man nicht nur erfahren, wo „der Schuh drückt“ und wo Handlungsbedarf besteht. Im Dialog lassen sich auch Positionen verdeutlichen und Entscheidungen erklären; man kann um Verständnis werben und Vorurteile beseitigen.

Deshalb ist mir der direkte Kontakt mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern wichtig – an Informationsständen (auch außerhalb des Wahlkampfs) oder bei Hausbesuchen, in Sprechstunden oder beim Besuch von Vereinen und Einrichtungen, bei Festen, in Gaststätten oder auf der Straße. Ich freue mich, viele Neusserinnen und Neusser persönlich zu treffen!

Aktuelle Informationen aus dem Wahlkreis gibt es auf dieser Seite.


Beschreibung des Wahlkreises

wahlkreisZum Wahlkreis gehören der Nordwesten der Innenstadt, das vordere Stadionviertel („Bahndreieck“) und die südwestliche Furth (vgl. Karte). Diese drei Stadtteile sind ziemlich unterschiedlich und erfordern eine differenzierte Betrachtung. Das macht die Arbeit für diesen Wahlkreis zwar aufwändig, gleichzeitig ist sie aber vielseitig und spannend.

Innenstadt

Die Innenstadt ist großstädtisch geprägt: Geschäfte und Büros, Arztpraxen und Kanzleien, Schulen oder Gaststätten – einfach alles, was ein Stadtzentrum ausmacht, ist hier zu finden. Hinzu kommt eine sehr dichte Wohnbebauung.

Entsprechend vielfältig sind die Herausforderungen, vor die man als Kommunalpolitiker gestellt ist: Hier gibt es Anliegen von Gewerbetreibenden oder anderen Unternehmen, dort beschweren sich Anwohner über Parkplatzmangel. Die Sanierung von Schulen muss politisch begleitet werden; auch soziale Einrichtungen wenden sich mit verschiedenen Sorgen an die Politik. Ein besonderes Anliegen ist für mich die Sauberkeit der Stadt, die deutlich verbessert werden muss.

Stadionviertel

Das vordere Stadionviertel entlang der Rheydter Straße bis hin zum Nordkanal ist ein beliebtes innenstadtnahes Wohnquartier. Viele Menschen sind in diesem Bereich alteingesessen, aber der Wandel ist unübersehbar: Ältere Menschen verlassen den Stadtteil, jüngere Menschen und Familien ziehen hierher; oftmals werden Häuser dabei von Grund auf saniert oder umgebaut. In den kommenden Jahren wird es darauf ankommen, ein gutes Zusammenleben der Generationen sicherzustellen. Dazu gehören Angebote für Kinder und Familien (Spielplätze, Betreuung etc.) genauso wie für Senioren (z.B. Nahversorgung).

Nordstadt / Furth

Die Nordstadt – auch „Furth“ genannt – ist der größte Neusser Stadtteil. Ein kleines Stück davon gehört zum Wahlkreis. Rund um die Steinhausstraße liegt eine schöne und ruhige Wohngegend, viele Einfamilienhäuser mit großen Gärten prägen das Stadtbild. Etwas anders ist es rund um das Arbeitsamt auf der Marienstraße oder in Richtung Plankstraße: hier herrscht eine sehr dichte Wohnbebauung mit vielen Mehrfamilienhäusern vor. Viele Häuser sind erst in den letzten Jahren hinzugekommen, andere Straßenzüge wurden oder werden von Grund auf saniert.

Nach der Grunderneuerung der Further Straße wird es darauf ankommen, die Wohn- und Lebensqualität im gesamten Stadtviertel zu erhalten bzw. zu erhöhen.