„Haufen sucht Herrchen“ – Nüsser Pänz gegen Hundekot auf Spielplätzen

Viele Spielplätze in Neuss sind von Hundekot verschmutzt, teilweise sind sie deshalb kaum bespielbar. Dagegen wendet sich jetzt der Förderverein Nüsser Pänz. Unter dem Motto „Haufen sucht Herrchen“ startet er eine Aktion, um unnachsichtige Hundehalter zum Umdenken zu bewegen.

„Wir haben Papierfähnchen mit dem Aufdruck ,Haufen sucht Herrchen‘ drucken lassen. Diese Fähnchen sollen auf den Spielplätzen verteilt und in den Boden gesteckt werden – etwa pro Hundehaufen ein Fähnchen“, erläutert Vorsitzender Thomas Kaumanns die Idee. „Dadurch wollen wir deutlich machen, wie stark manche Spielplätze verschmutzt sind. Vielleicht können wir dadurch die betroffenen Hundehalter zu einem Umdenken bewegen, damit sie – wie sicherlich die große Mehrheit – ihre Hunde nicht auf Kinderspielplätzen frei laufen lassen.“

Der Verein bittet die Neusser um Hilfe beim Verteilen der Fähnchen. „Wenn viele mithelfen und auf einem Spielplatz vor Ort Fähnchen verteilen, wird die Aktion ein voller Erfolg“, ist sich Kaumanns sicher. Die Fähnchen sind kostenlos erhältlich und können per E-Mail an info@nuesser-paenz.de bestellt werden. Außerdem können Sie im Jugendzentrum Cafe Greyhound auf der Batteriestraße abgeholt werden (Mo-Do 13-20h, Fr 13-18h).

1 Gedanke zu “„Haufen sucht Herrchen“ – Nüsser Pänz gegen Hundekot auf Spielplätzen

  1. Das ist richtig ekelig wenn man drauf tritt, vor allem wenn Hundekot auf Spielplätzen sind und unsere Kinder dort spielen. Ich bitte die Hundehalter achtsamer zu sein.

    Lg Karin

Schreibe einen Kommentar